Esterka – überlebende der Shoa

Ich sollte noch eine wichtige Sache in Bezug auf unsere Untergrundorganisation betonen. Da ich noch sehr jung war, gehörte ich einem Untergrund an, welcher die Aufgabe hatte, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die deutschen Barbaren zu kämpfen. Den wichtigsten und engsten Kontakt hatte ich zu einem Kämpfer aus dem Männerlager, David Schmulewski. Von ihm erhielt ich alle Befehle und er ernannte mich zur Kontaktperson zwischen den Baracken in unserem Frauenlager. Diese Aufgabe war nicht einfach. Mit ihm gemeinsam erledigte ich alle Aufgaben, die mir anvertraut wurden. Der Glaube an eine bessere Zukunft gab mir den Mut, den Frauen im Lager zu helfen und gleichzeitig gegen den größten Feind der Menschheit zu kämpfen. Ich und wir alle riskierten täglich unser Leben, indem wir anderen halfen und wir retteten andere mehr als einmal vor dem Tod. Unter ihnen waren:

Richia Herman, Polen, 

Mashka Fisher, Polen,

Lea Krasucki, Paris, Lagernummer 46649, 1983 verstorben,

Leika aus dem Kosovo usw.