Ausstellung: Bildende Kunst. Holzschnitte von Jacob Pins in Brakel ,Einmal Jekke – immer Jekke‘

Ausstellung Stadtmuseum Brakel
Am Markt 5
33034 Brakei

Tel: 05272 360-270 Fax: 05272 360-44270
Laufzeit 14.10.2018 bis 25.11.2018,
Alte Waage, Am Markt 4a, 33034 Brakei
Öffnung: di – do, sowie so von 14:00 bis 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

Der 1917 in Höxter geborene Jacob Pins emigrierte 1936 nach Palästina. Es waren seine deutschen Wurzeln, die ihm die Anerkennung durch das israelische Kunstestablishment zunächst verwehrten. Er selber umschrieb diese Erfahrung mit dem Spruch ,Einmal Jekke – immer Jekke‘, Der Begriff,Jekke‘ findet im Jiddischen als umgangssprachliche Bezeichnung für deutschsprachige jüdische Einwanderer der 1930er-Jahre und ihrer Familienangehörigen bis heute Anwendung.

Sein Werk ist von der deutschen Kultur geprägt, die Holzschnitte vom Stil des Expressionismus beeinflusst. In einigen seiner Arbeiten lässt sich eine Sehnsucht nach den Landschaften des Weserraumes erkennen. Die Ausstellung nimmt gerade diese Werke in den Blick, deren Motive die tiefen Bezüge zur Deutschen Kultur sowie zu seiner Geburtsstadt Höxter und dem Wesertal erkennen lassen.